Eschbach
aktuelle Situation

Die aktuellen Wasserstände bewegen sich im normalen Bereich. Es ist vorerst mit keiner Veränderung der Situation zu rechnen.

Pegel Luhnshammer

Die aktuellen Wasserstände bewegen sich im normalen Bereich. Es ist vorerst mit keiner Veränderung der Situation zu rechnen.

lade...

Diagramm wird geladen

Scada
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Scada: P-SETA
Pause
Karte
weitere Informationen
Länge
12 km
Einzugsgebiet
33,3 km²
Quelle
Bei Bergisch Born
Quellenhöhe
320 müNN
Mündung
In Solingen-Burg in die Wupper
Mündungshöhe
96 müNN
Eschbach

Der Eschbach bei Remscheid und Solingen (Burg) ist ein Zufluss der Wupper und mündet in deren mittleren Verlauf in Unterburg, einem Ortsteil von Solingen. Der etwa 12 Kilometer lange Eschbach ist vor allem bekannt durch seine gleichnamige Talsperre, die Eschbachtalsperre. Als Deutschlands erste Trinkwassertalsperre ist die Eschbachtalsperre ein historischer Meilenstein.

Früher bot der Verlauf des Eschbachs wichtige Standorte für die Hammerwerke der regionalen Eisenindustrie, die die Wasserkraft des Eschbachs nutzten. Ein paar wenige dieser Anlagen sind auch heute noch erhalten.

In seinem Mündungsgebiet in die Wupper in Unterburg kam es jedoch in den letzten Jahren immer wieder zu Hochwasserereignissen. Im Rahmen des Hochwasserschutzes wurde dieser Bereich des Eschbachs inzwischen tiefergelegt. Anfang 2021 konnten die Baumaßnahmen abgeschlossen werden, durch die nun künftige Hochwasserschäden vermieden werden sollen. Eine Fischtreppe sichert die Passierbarkeit für unterwasserlebenden Tiere.

 
Bitte warten
Bitte warten