Pegel
Unterburg-Wupper
Pegel im Wupperverband

In ganz Deutschland gibt es mehrere Tausend Pegel, die die Wasserstände in  Flüssen, Seen, an Häfen sowie an Nord- und Ostsee erfassen. Im Gebiet des Wupperverbandes gibt es 51 Pegel. Einige Pegel davon messen die Wasserstände an verschiedenen Stellen der Wupper, die übrigen sind an Nebenflüssen der Wupper positioniert: So gibt es weitere Pegel an Dhünn, Eschbach, Murbach, Leimbach, Papiermühlenbach und Gervershagener Bach.

Funktion eines Pegels

Pegel sind Einrichtungen zum Messen von Wasserständen oberirdischer Gewässer. Der maßgebliche Teil des Pegels ist die Pegellatte. Weitere Bestandteile sind bauliche Einrichtungen und Geräte für die Erfassung, Aufzeichnung und Fernübertragung des Wasserstandes.

Um aktuelle Messwerte jederzeit abrufen und die Entwicklung von Wasserständen besser beobachten zu können, werden die Pegeldaten heutzutage meist digital übermittelt und zentral erfasst. Die Messung erfolgt über Schwimmer, Sensoren oder auch mit Hilfe von Radar- und Ultraschalltechnik. Die Einrichtung, Wartung und Nutzung von fest installierten Pegeln ist in Deutschland durch die Pegelvorschrift geregelt.

Messwerte von Pegeln

Entgegen der weit verbreiteten Annahme gibt ein Pegel jedoch nicht die tatsächliche Wassertiefe an. Jeder Pegel hat einen individuellen Pegelnullpunkt. Der Nullpunkt eines Pegels orientiert sich am niedrigsten Wasserstand des jeweiligen Gewässers und liegt meist unter diesem Messwert. So bleibt der gemessene Wasserstand auch bei extremem Niedrigwasser noch im positiven Bereich. Der Gewässergrund liegt entsprechend immer oberhalb des Pegelnullpunktes.

Bedeutung und Nutzung von Pegeln

Durch die Beobachtung von Pegelständen und die Erfassung von Wasserstand und Abfluss können Gefahren frühzeitig vorhergesehen werden. So ist die Abflussmessung durch Pegel für den Hochwasserschutz und das Niedrigwassermanagement von größter Bedeutung. Im Rahmen des Hochwasserrisikomanagements sind die Pegelstände ausschlaggebend für Hochwasservorhersagen, Hochwasserwarnungen und das rechtzeitige Einleiten von Hochwasserschutzmaßnahmen.

Pegel an der Wupper: Hochwasserschutz

Im Wupperverbandsgebiet besteht die wichtigste Funktion der Pegel im Hochwasserschutz: Durch die Erfassung von Wasserstand und Abfluss können Hochwasserereignisse gut vorhergesagt werden. Zudem gibt es sogenannte „Hochwassermarken“, die auf Basis von Erfahrungswerten kritische Wasserstände an den Pegeln markieren. So können frühzeitig Hochwasserwarnungen und Hochwasseralarm herausgegeben sowie Hochwasserschutzmaßnahmen eingeleitet werden. Die aktuellen Messwerte der Pegel im Einzugsgebiet der Wupper werden in Kombination mit Prognosen des DWD auch zur Vorhersage von Hochwasserereignissen genutzt.

 
Bitte warten
Bitte warten